Bluedai Media » Logs


Verwirrung um den #YUC3 – Alle Daten, die ich finden kann

Veröffentlicht am Donnerstag, 8 September, 2011 um 16:31 von Athari.
Kategorien:Allgemein, Athari, Yumee.

Es herrscht ein wenig Verwirrung um den 3.YouTube-User-Congress, der diesmal in Kassel stattfinden soll. Schriftlich hab ich die Daten nicht gefunden, alles was man tun kann ist scheinbar, dieses Video aufmerksam durchzuschauen oder JoCognito auf Twitter zu folgen. Was schriftliches zu halte ich jedoch für dringend nötig, daher schreib ich hier mal alles auf, was ich über den #yuc3 weiß.

(Hier einmal Jo’s Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=Bo1rNi8mVu8 )

Zeit:
Samstag und Sonntag, 1+2.Oktober 2011, jeweils von 12-20 Uhr
Ort:
Kassel,
Ing-Schule Kassel, Wilhelmshöher Allee 73 (danke an @AlicieLion)
Diese Ortsangabe ist für mich persönlich noch nicht bestätigt, bitte da um ein klares JA von Jo. Danke.
/Edit: weitere Bestätigung durch @AQuantumCraig und @MacSnider

Wenn ihr mehr wisst, sagt mir Bescheid und ich trags nach. So besteht für mich immernoch die Frage, ob ich Samstag oder schon Freitag losfahren sollte, weil das ganze ja doch früh beginnt. Oder was ratet ihr mir?

Beste Grüße aus der Hauptstadt, Athari mit dem Hut alias zwei Enten namens Gabi alias Athari268

 

Nachtrag Bluedai

Ort und Programm wurde bekannt gegeben

4 comments.

SPD verteilt Wahlwerbung an Schulen

Veröffentlicht am Mittwoch, 17 August, 2011 um 12:13 von Athari.
Kategorien:Allgemein, Athari, News.

Guten Morgen, liebe Kinder.

Zwei Enten namens Gabi are not amused. Ganz und gar nicht.

Mittwoch, 17.August2011. Eigentlich ein ganz normaler Schultag. Ich stehe auf, fahre ein wenig Bus, steige aus, gehe zum Schulgebäude und krieg am Eingang am Geländezaun erstmal eine SPD-Broschüre in die Hand gedrückt.. Wartet mal!

Ich hab schon mal Leute vom Gideonbund gesehen, die vorm Schuleingang ihre kleinen grünen Gratisbibeln verteilt haben (die den Schülern fortan als Wurfgeschosse dienten). Ich habe von NPD-lern gehört, die CDs auf Schulgeländen verteilten.

Hat die SPD wirklich diese Art der Werbung nötig?

Meines aufgeschnappten Wissens nach ist politische Werbung auf Schulgelände nicht legal und das aus gutem Grund. Sofort fange ich an, das zu twittern, als mich eine Freundin darauf hinweist, dass es sich bei der Frau, die die Werbung verteilt, um Andrea Kühnemann, die SPD-Kandidatin für Berlin-Lichtenrade handelt. Was?! Ich hätte vielleicht hochschauen sollen, wer mir da Werbung in die Hand drüclt. Ich geh an den Zaun und sehe so unauffällig wie möglich nach: Das gleich neben ihr hängende Wahlplakat, von dem aus ihr Gesicht seit Wochen rumstarrt, macht es sehr einfach, die Frau zu erkennen. Ich bin wirklich unaufmerksam.

Ich sprach eine Lehrkraft darauf an. Ob sie von der SPD-Frau am Eingang wüsste. Sie zeigte sich alles andere als begeistert, als sie das erfuhr und nahm meine Broschüre als Beweis mit (Ein Entsorgungsproblem weniger). Wie sie dann genau gehandelt hat, habe ich nicht mehr mitbekommen. Jedenfalls hat fünf Minuten später eine andere Freundin von mir, als sie Frau Kühnemann eine politische Frage stellen wollte, diese nicht mehr am Gelände getroffen.
(Ich mach einen Edit, sobald ich das Ende der Geschichte weiß.)

Die Meinungen, die ich auf meinen Tweet („Die SPD-Kandidatin für Berlin-Lichtenrade Andrea Kühnemann verteilt Wahlwerbung vor meinem Gymnasium, Frage: Ist das überhaupt legar?“) erhalten haben, sind verschieden. Der eine ist sich auch nicht im Klaren darüber, ein anderer meint, es sei legal, solange Frau Kühnemann sich auch nur einen millimeter vom Schulgelände entfernt befindet, ein Dritter sagt Grenzfall. Ich finde es absurd. Sollte Wahlwerbung nicht auch verboten sein, wenn sie DIREKT an der Grenze (und damit mein ich keine Körperbreite vom Zaun entfernt), DIREKT am Eingang, wo alle Schüler hindurchmüssen und dort DIREKT in die Hände der Schüler gegeben wird? Ich finde das nicht in Ordnung. Was helfen Vorschriften, die die freie Meinungsbildung und unsere Demokratie bewahren sollen, wenn sie so einfach zu umgehen sind?! Und warum hat die SPD so etwas nötig?

Was denkt ihr?

Beste Grüße aus der Hauptstadt, Athari mit dem Hut

1 Kommentar

Kritzelspiel für Leute mit Quark im Schädel

Veröffentlicht am Sonntag, 31 Juli, 2011 um 13:10 von Athari.
Kategorien:Athari, Freizeit, Zeichnungen.

Hallo liebe Kinder!
Langeweile kann zu höchst seltsamen Spielideen führen. Und wenn man irgendwo in Griechenland aufm Meer auf irgendeinem Boot festhängt, gibt es an Langeweile keinen Mangel. Also hab ich mit dem kleinen Brüderchen ein Spiel gespielt, für das man nichts als Papier, Stift und einen Haufen besorgniserregender Kreativität braucht.

Es ist simpel: Der Eine wünscht sich ein Bild, das der andere malen muss. Dann darf sich der Zeichner ein neues Bild wünschen und so weiter. Die Zeichnung ist am Besten etwas kleiner, um Papier zu sparen. Von Frosch-Nutten bis zu heiratswütigen Füßen ist an Malaufträgen alles möglich:

 

Es geht weniger um zeichnerische Genauigkeit als die Verwirklichung wirklich kirrer Ideen.
Natürlich geht das auch einen Schritt weiter. Die Extraregel: Die einzelnen Zeichnungen müssen etwas miteinander zu tun haben.
Ein Beispiel seht ihr HIER:
Klickt auf den Link für eine vergrößerte Ansicht.

 

Eine Antilope wurde auf den deprimierten Baum gesetzt, ein Igel verkauft Uhren an meinen Hut. Samara Morgan bietet einer Eule Schutz vor der Regenwolke an, auf der jemand aus irgendeinem Grund sitzt und ein schlaues Huhn kommentiert das gewicht eines vorbeifliegenden Drachen.

Vielleicht ist das nicht jedermanns Sache, aber wenn das nächste Mal GROSSE Langeweile herrscht und ihr Papier und Stift da habt, wisst ihr, was zu tun ist.

Beste Grüße, zwei Enten namens Gabi

1.049 comments.

Von sterbenden Welten zu begossenen Menschen

Veröffentlicht am Dienstag, 21 Juni, 2011 um 16:46 von Athari.
Kategorien:Athari, Zeichnungen.

Hallo liebe Kinder!

Jemand, der mich vielleicht die letzten Wochen über auf Twitter aufmerksam folgt, wird auch einmal auf dieses Bild gestoßen sein:

Ancient Goddess Aokka

Mein erstes surreales Gemälde. Titel: Ancient Goddess Aokka oder auch: Aokka, Göttin einer sterbenden Welt.
Beschreibung: Eine postapokalyptische Landschaft, eine zerfallene Burg, eine Treppe, die ins nichts führt, und ein Leuchtturm in der endlosen Wüste. Hinter zwei Bergen gehen drei schwarze Sonnen auf. Davor thront die Göttin dieser Welt, eine vertrocknete mumienartige Gestalt, wie ihre Umgebung auch hat sie ihre besten Tage hinter sich. Sie hockt dort und scheint den menschgemachten Untergang mit einem hämischen Grinsen zu kommentieren. Von ihren Händen träuft Blut, Öl – suchts euch aus – und wird auf dem kargen Wüstenboden zu sauberem Wasser, das in Flüssen fließt – eine neue Chance für die leblose Welt?

Die meisten, die das Bild sahen, empfanden den Gesamteindruck als zu grausam, düster, böse etc… Als meine Eltern die Bleistiftskizze (ohne Landschaft und allem, nur mit der halbnackten Mumie da im Vordergrund) sahen, fragten sie mich, was das ganze soll. Sowas würde sich weder wer irgendwo hinhängen noch etwa kaufen wollen.
Meiner Meinung nach hat Kunst nicht allein den Sinn, hübsch und nett zu sein und allen zu gefallen… Wieauchimmer, das Bild ist nun fertig, in Farbe war das Bild sogar akzeptiert genug, um nun im Treppenhaus des Hauses zu hängen.

Gestern ist nämlich aus Langeweile im Unterricht eine neue Skizze zu einem ähnlichen Bild entstanden.
Die Skizze
Aokka ist auf dieselbe Weise entstanden. Das hier wird, wenn alles gut geht, in den nächsten Wochen „Rebuilding Goddes Igma“ (wenn mir kein besserer Titel einfällt). Wieder wird das Bild symmetrisch – ich mag das. Eine ähnliche Landschaft, auch wenn die Farbgebung nicht so rot/gelb wie im Aokka-Bild wird. Im Himmel schwebt das Igma-Gesicht, das einfach so aus Spaß Menschen als Ohrringe haben wird. Rechts und links im Bild stehen zwei Frauen mit gesenktem Kopf, die einen eingebuddelten (Baum-)Mensch gießen. In der linken Hälfte des Bilds watscheln dazu zwei Pelikane. Die sind zwar noch nicht in der Skizze, aber irgendetwas skurriles musste ja sein.

Daher, mal gucken ob Igma real wird.

Danke fürs Ertragen Lesen und beste Grüße aus Berlin,
Athari
P.S.: Grüßt einen Baum von mir. (Dieser aber muss – ganz wichtig – noch Jungfrau sein.)

14 comments.

Bernd auf dem YUC2

Veröffentlicht am Montag, 23 Mai, 2011 um 8:00 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Bernd, Logs.

Ein paar Tage ist es ja nun doch schon her, dass ich auf dem Youtube User Congress 2 (kurz YUC2) gewesen bin. Der grobe Schnitt von diesem Video ist auch recht schnell fertig gewesen. Leider ist dann dieses und jenes dazwischen gekommen. Was aber am meisten aufgehalten hat, war dann die Unzufriedenheit mit dem Clip selbst. Daher habe ich große Teile noch geändert.

Dann wünsche ich euch  jetzt viel Spaß mit meinem Video.

Videolink http://www.youtube.com/watch?v=Q-Vnv5Hnkdo

21 comments.

Fler beim Community Concert

Veröffentlicht am Sonntag, 1 Mai, 2011 um 17:22 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Bernd, Freizeit, Musik.

Hallo ich hatte letze Woche jemanden versprochen hier links zu posten.

Dann will ich das mal machen

Edward Black http://www.youtube.com/user/EdwardBlack und http://www.youtube.com/user/QudaTV

Christoph Krachten http://www.youtube.com/user/Clixoom

Bernd Duwe http://www.youtube.com/user/bd4uDE

 

Wie man in diesen Videos sehen kann, bin ich als Kameraman dabei gewesen 🙂

 

Bilder vom Community Concert mit Fler

http://www.facebook.com/media/set/fbx/?set=a.162809103779594.38404.144657678928070

 

1. Video

2. Video

15 comments.

Youtube User Meetings in Düsseldorf die erste

Veröffentlicht am Montag, 14 März, 2011 um 6:30 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Bernd, Freizeit, in düsseldorf, Logs, News.

Hallo zusammen,

ich organisiere zusammen mit OnTourWithGerrit und LivedabeiiRedaktion das Youtube User Meeting Düsseldorf

Das erste Treffen ist am Dienstag den 15.3.2011 16-21 Uhr und findet  in der Erkrather Straße 208 statt

An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an das Deutsche Rote Kreuz, von denen wir freundlicherweise einen Raum zur verfügung gestellt bekommen.

Jetzt fragen sich einige vieleicht „Was macht ihr da?“, diese Frage ist garnicht so einfach zu beantworten. In erster Linie treffen wir uns um Themen zu besprechen die uns gerade beschäftigen. Da es ein Youtube Meeting ist werden die meisten Themen sich um Youtube oder das drumherum drehen.

Ablauf des ersten Treffen

16 Uhr Einlass (Wenn keiner an der Tür steht melden unter 01785301145)

– ausschank von Getränken (Cola, Fanta, Wasser)

– erstes kennenlernen der Teilnehmer

18 Uhr Meeting,

– jeder kann Themen vorschlagen die dann besprochen werden

Anschließend

– abhängen 🙂

21 Uhr spätestens Raum verlassen

– wechsel zu Burger King oder zum  B8 Center (Dart, Billiard, Bowling u.s.w.)

 

Link Video http://www.youtube.com/watch?v=vvbmtlBf-cM

Kanal http://www.youtube.com/user/yumeeDuesseldorf

Kontakt 01785301145

1.014 comments.

Zenga Zenga, Diktator!

Veröffentlicht am Sonntag, 6 März, 2011 um 13:15 von Athari.
Kategorien:Allgemein, Athari, Netzfund, Zeichnungen.

Ein Lied geht durch die arabische Revolutionswelt und findet Begeisterung, ein Lied, über das selbst der Spiegel und der n-tv schreiben. Es ist als der  „Zenga Zenga Song“ bekannt. Kennt ihr nicht? Nein? Dann ist es höchste Zeit, das nachzuholen:

 

Zu sehen war die zweite Version des Liedes, die auf Wunsch vieler Zuschauer ohne die tanzende Stripperin hochgeladen wurde, die im Original zu sehen ist. Gemeinsam kommen beide Videos auf über 3 Millionen Aufrufe in weniger als zwei Wochen.

Der Kopf dahinter ist ein israelischer Musiker namens Noy Alouche, der auch einen Twitteraccount besitzt.

Den Kommentaren und der Videobeschreibung nach singt Gaddafi in etwa folgendes:

Meter für Meter, Heim für Heim, Haus für Haus, Gasse für Gasse (Zenga Zenga) kommt die Revolution voran.

Ich habe eure Millionen, es ist Zeit zu arbeiten, es ist Zeit zu marschieren, es ist Zeit für den Sieg!

Die Revolutionäre hätten sogar angeblich vor, wenn sie siegen, Zenga Zenga zu spielen.

Mir jedenfalls hat das Lied einen ganz schönen Ohrwurm in den Kopf gesetzt und so dauerte es nicht lange, dass es mich zu nem Bild inspiriert hat.

Beste Grüße vom Reismond aus der Hauptstadt, Athari mit dem Schnabeltier Hut

1.029 comments.

Bernd Log 04

Veröffentlicht am Freitag, 14 Januar, 2011 um 17:48 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Bernd, Fotos von Bernd, Logs.

Hallo liebe Leute, gibt einiges zu erzählen.

Fangen wir mit meinen letzen Tagen in Berlin an.
Donnerstag (6.1.) habe ich mich nochmal mit Anita am Brandenburger Tor getroffen und wir sind im Blockhaus eine Straße weiter essen gegangen. Dort haben wir dann auch die Teilnahme an bd4u.de besprochen. Und es freut mich sehr das Anita sich dem Team angeschlossen hat. An dieser Stelle bsrngl im Team Anita 🙂

Freitag habe ich mich nochmal mit Amy, Edward, Oli (BuntesHirn) und Jo getroffen zum Billiard spielen. Wir haben aufgrund dieser 5er Gruppe 2 gegen 2 gespielt und die Gruppe nach jedem Spiel gewechselt. Egal mit welcher Person ich in einer Gruppe gewesen bin ich habe verloren. Spricht nicht gerade für mein können an dem Abend.

Samstag ging es dann zurück nach Düsseldorf. Ich überlegte mir ich tanke nicht mehr in Berlin sondern erst auf der Autobahn. Diese Idee hat mich echt Nerven gekostet. Auf der Autobahn ist einfach keine Tankstelle gekommen. Als mein Boardcomputer mir nicht mehr sagen konnte wieviel km ich noch fahren kann, habe ich das Navi programmiert das es mich von der Autobahn lotzt. Dachte schon das wird sehr eng da die nächste Tankstelle 25 km weit sein sollte. Zum Glück ist aber genau in dem Moment ein Schild gekommen „Tankstelle 5 km“. Diese Tankstelle hat das Navi wohl nicht gekannt. Waren auch nur 59 Liter die getankt werden konnten, ich hatte also noch genug für ca 50 km. An der Tankstelle hat mich ein echt netter Typ angesprochen und gefragt ob ich ihn ein Stück mitnehmen kann.
Sowas habe ich schon seit bestimmt 10 Jahren nicht mehr gemacht. Aber aus irgendeinem Grund habe ich mal wieder ja gesagt. Im ersten moment nachdem er dann in meinem Auto gesessen hatte dachte ich mir „Eh was tust du hier denn jetzt?“ im Nachhinein kann ich aber sagen das es eine gute Entscheidung gewesen ist. Er ist ca 350 km mitgefahren und wir haben uns sehr gut unterhalten. Und auf dieser langen Strecke sich nicht zu langweilen ist einiges Wert.

Sonntag gings dann wieder zur Arbeit — Nachtschicht — Diese Woche ist echt anstrengend gewesen, bin morgens sobald ich zu hause gewesen bin direkt ins Bett gefallen.
Sowieso ging es mir die Woche nicht so gut, was mich dazu bewegt hat nicht so viel zu machen. Montag und Dienstag nur TV geschaut, Mittwoch eine Teamsitzung im TS3 geleitet.
Donnerstag habe ich meine Mutter besucht und meine fehlenden Teile für meinen Tisch abgeholt.

kommen wir zu heute 🙂
Ich habe meinen Tisch aufgebaut 🙂
Nachdem ich ja jetzt die fehlenden Teile hatte dachte ich erst, nun läuft alles glatt, aber NEIN in einem Brett hatten die vergessen Löcher zu bohren. Zum Glück hält das nur kurz auf.

Das Teil was auf dem Tisch steht hat meine Schwester mir zum Geburtstag geschenkt (vor 4 Monaten)

Dann mach ich mich mal für den Freitag abend fertig
wünsche euch ein schönes Wochenende
Bernd

13 comments.

Bernd Log 03 – Berlin

Veröffentlicht am Donnerstag, 6 Januar, 2011 um 12:59 von Bernd.
Kategorien:Bernd, Logs.

Hallo liebe Leute,
Dienstag habe ich mich wie angekündigt mit Fabian getroffen, wie in den alten Zeiten haben wir den ganzen Tag gemacht was uns gerade in den Sinn gekommen ist.
– Wissen über Server und Webseitenprogrammierung ausgetauscht.
– Gegenseitig Computerspiele gezeigt.
– Wlan netze getestet
und weiteres für euch sicher langweiliges Zeug wie z.b. Katzenfutter bei Aldi einkaufen.
Am Abend ist dann Fabians Freundin dazu gekommen und wir sind essen gegangen.

Mittwoch hat mich @EdwardBlack mit dem Auto abgeholt und wir sind quer durch die Stadt gefahren. An sehr vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Um 15 Uhr haben wir dann @JoCognito im Technikmuseum getroffen, in dem wir bis 17:30 Uhr geblieben sind.

Weiter ging es mit einer Führung durch Edwards Büro, es ist etwas kleiner als ich anhand seiner Videos erwartet hatte. Von daaus sind wir Richtung C-Base gefahren und haben einen Zwischenstop in der Hotelbar gemacht. 3 Coktails später sind wir zu Fuß zur C-Base gelaufen. Dazu fällt mir nur eins ein. BOAR ist das kalt.

In der C-Base ist JoCognito auch wieder wie verabredet dazu gekommen. Was nicht von mir geplant gewesen ist, mich aber sehr gefreut hat, das eine Stunde später noch Amy (DiamondOfTears) sich zu der kleinen Runde gesellt hat.

Alles in allem mal wieder zwei schöne Tage in Berlin

17 comments.

Bernd Log 02 – Berlin

Veröffentlicht am Dienstag, 4 Januar, 2011 um 7:57 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Bernd, Logs.

Hallo liebe Leute,

der gestrige Tag (Montag 3.1.2011) ist schnell erzählt, es stand ein Treffen mit  JoCognito an.

Wir haben uns um 14 Uhr in der c-Base getroffen, da Jo etwas später als ich angekommen ist, muste ich mich erklären, was ein Alien denn in der cBase zu suchen hat 🙂 Soweit so gut, leider ist Jo noch was dazwischen gekommen so das wir nach ca 1 Stunde verschiedene Wege gehen mußten.

Aber zu meiner Freude haben wir uns für Mittwoch nochmal verabredet, es steht auch schon fest wo wir hingehen, das erzähl ich euch aber hinterher. 🙂

Ich habe die Gelegenheit dann genutzt mich mit Fabian zu treffen, meinem besten Freund den ich schon aus der Schulzeit kenne, leider wohnt er mitlerweile nicht mehr in Düsseldorf, so das wir uns nicht so oft sehen können. Wir haben nichts besonderes veranstaltet, was gegessen, und dann bei ihm zu hause viel geredet, und um Mitternacht bin ich dann wieder nach Hause.

Heute steht jetzt wieder ein Treffen mit Fabian an, vieleicht lerne ich auch seine Freundin heute kennen. Aber davon erzähle ich euch dann morgen.

Grüße

Bernd

11 comments.

Bernd Log 01 – Berlin

Veröffentlicht am Montag, 3 Januar, 2011 um 11:22 von Bernd.
Kategorien:Bernd, Logs.

Hallo zusammen,

ich bin nun schon 3 Tage in Berlin und will mich mal melden.

Ich bin am 1.1.2011 gegen 9 Uhr in Düsseldorf  losgefahren und wie erwartet, waren die Straßen recht leer. Auf der ganzen Strecke kein Stau, trotzdem wurde man teilweise etwas behindert.

Nicht von anderen Autos, sondern von der Natur. Um genau zu sein Nebel. Streckenweise nur eine Sicht von 50 Meter. Da bin ich doppelt froh gewesen das die Straßen so gut wie leer gewesen sind.

Eine Sache war noch etwas nervig, im Radio haben sie gesagt „Kein Blitzeisrisiko“ das Termometer vom Auto zeigte 4 Grad über null an. Mitlerweile scheinte die Sonne und das Verkehrslenksystem hat auf der Autobahn die maximale Geschwindigkeit auf 60 km/h runtergesetzt wegen Schleudergefahr. Und es frustriert schon etwas, wenn man selbst der Meinung ist, das kein Risiko besteht und andere Autofahrer mit 150 an einem verbei fahren. Aber ich bin standhaft geblieben und habe mich an die Regeln gehalten.

Gegen 15 Uhr bin ich dann im Hotel. Zimmer in der dritten Etage, Auto in der Tiefgarage.

Dann beginnt eine kurze Pechsträhne, wobei Pech hatte ich nicht wirklich da das Hotelpersonal alles abgefangen hat

Also angefangen in der Tiefgarage. Ich muss den Schlüssel für die Garage an der Rezeption wieder abgeben, und beim rausholen des Schlüssels vorm Aufzug fällt mir meine Zimmerkarte runter, und ich bemerke es nicht.

Da ruft mir ein Mitarbeiter vom Hotel zu das ich was verloren hätte. ok nochmal gut gegangen

Dann im Zimmer Pack ich schon mal ein paar Sachen aus. Einiges soll in den Safe wie zum Beispiel mein Laptop. Doch was ist das, der Safe funktioniert nicht.Ich melde mich also an der Rezeption, der Hausmeister ist erst Montag wieder da aber sie schickt einen Mitarbeiter mal zu mir. Es ist im übrigen der nette aus der Tiefgarage gewesen.

Erster Versuch so nen Dongel ohne Erfolg

Zweiter Versuch neue Batterien da die wohl schon 13 Jahre da drin sind. Auch ohne Erfolg.

Daraufhin habe ich ein anderes Zimmer bekommen 🙂 Auf in die vierte Etage

Also auch nicht wirklich ein Problem aber doch irgendwie nervig, alles wieder einpacken.

Dabei habe ich fast mein Stativ vergessen. aber nur fast.

Damit war die Pechstähne auch schon wieder vorbei.

Den Nachmittag habe ich dann mit AthariDrawer verbracht, wir sind erstmal bei KFC was essen gegangen.

Und danach sind wir über die Reste der Weihnachtsmärkte geschlendert.

Etwa um 20 Uhr haben wir uns dann verabschiedet, und ich bin noch beim schreiben einer SMS erstmal für 2 Stunden eingepennt.

Dann Zähne geputzt und ab ins Bett.

##############################################################################

2.1.2011

Der Sonntag und damit mein Zweiter Tag in Berlin fing mit einem guten Frühstück im Hotel an.

Ach ich liebe Rührei mit Speck dazu einen Obstsalat und ein Brötchen mit Käse.

Danach hätte ich  mich am liebsten vorm Computer gesetzt, aber der innere Schweinehund ist zu schwach gewesen 🙂

OK vorm Computer hatte ich mich kurz gesetzt, Twitter gelesen, bei wow Koch- und Angel-daily gemacht.

Da ich aber nicht wirklich wußte was ich machen sollte, ich das Argument „ach ich weiß nicht wohin also bleib ich hier“ nicht gelten lassen wollte, bin ich mit der Ubahn erstmal zur Stadtmitte gefahren. Die Weihnachtsmärkte von gestern waren verschwunden. und ich bin einfach mal drauf los gegangen und habe mir ein paar Sachen von aussen angeschaut, an denen ich vorbei gekommen bin. Irgendwann habe ich mal die „arount ME“ app auf dem iphone gefragt was so im Umkreis ist. Seaworld war die Antwort. Also Fußgängernavi gestartet und hin. Leider wurde ich durch die arg lange Schlange an der Kasse verschreckt. ca 15 Meter noch draussen. Ich dachte mir dann ist es drinnen bestimmt so was von voll. Also habe ich es gelassen und bin weiter.

Auf der suche nach was zu essen bin ich dann wieder zurück zum Alexanderplatz gelaufen und wieder bei KFC was gegessen.

Danach habe ich mich mit DowerLi getroffen und wir sind ins Technikmuseum gegangen. Leider hatten wir nur4 Stunden Zeit bis das Museum geschlossen hat. Also standen wir um 18 Uhr vorm Technikmuseum und überlegten was wir machen sollen.Essen und was trinken, aber wo? Auf dem Potzdammer Platz haben wir dann was gegessen. Aber wir wir waren immer noch unsicher wo wir was trinken sollten. Idealerweise in der nähe von meinem Hotel. Es ist am Ende noch näher am Hotel geworden als ich mir gewünscht hatte, wir sind in der Hotelbar gelandet 🙂

Wo wir direkt den ersten Coktail aufs Haus bekommen haben 🙂 warum? naja die Sahne ist explodiert. Wir haben halt so ein paar Tropfen abbekommen. Nichts schlimmes.Nach ein paar Coktails haben wir uns dann gegen 21 Uhr auch verabschiedet

Und somit ist der zweite echt tolle Tag in Berlin zuende gegangen. An dieser Stelle nochmal einen riesen Dank an AthariDrawer und DowerLi

Liebe Grüße

Bernd

14 comments.