Bluedai Media » Codeschnipsel


Fritz Dect 200 Steckdose mit einem Raspberry Pi Bashskript abfragen

Veröffentlicht am Samstag, 25 Februar, 2017 um 13:19 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Codeschnipsel, Raspberry Pi.

Auf Twitter wurde ich von @jack972001 gefragt wie man mit dem Raspberry Pi eine Fritz Dect 200 Steckdose abfragt. 

 

Da die Antwort für Twitter etwas lang ist habe ich mich entschieden meinen Blog wieder ins Leben zu rufen.

 

Quellen für meine Informationen sind 2 Dokumente von Fritz. 

 

Bevor wir mit dem Raspberry Pi anfangen, müssen wir die Fritzbox vorbereiten. Standardmäßig möchte die Fritzbox im Heimnetz nur einen Pin zum Login. Ich habe keinen Weg gefunden die API mit dieser Einstellung ans laufen zu bekommen. Daher ändern wir den Login auf „Benutzername und Kennwort“.

 

ACHTUNG!!!: Passt an dieser Stelle auf, dass ihr das Passwort eures Admin Users kennt 

 

 

Dann benötigen wir in der Fritzbox einen User für den Pi der das Recht „Smart Home“ besitzt. Die anderen Rechte benötigt er nicht

 

 

An dieser Stelle merke ich das mein Blog keine Bashskripte darstellen möchte 🙁 

Daher gibts hier Bilder und das Skript zum Download 

Mein Skript muss an die eigene Umgebung angepasst werden 

DatenDir < Hier wird die SID gespeichert (Verzeichnis muss existieren) Ich speicher später noch mehr Dateien daher habe ich nicht /tmp/ genommen

username < Hier muss der Fritzbox User eingetragen werden der vorher angelegt wurde 

passwort < Hier kann direkt das Passwort eingetragen werden oder es wie im Beispiel aus einer anderen Datei lesen. Die Datei hat den Vorteil, wenn man mehrere Skripte hat die unsere Fritzbox abfragen und man das Fritzbox Passwort ändert, man nur an einer Stelle das Passwort eintragen muss. 

AINS < Das ist eine Liste der AIN (Aktor Identifikationsnummer) aller Dect 200 Steckdosen. Diese  Nummer findet man in der Fritzbox unter „Heimnetz>Smart Home > und dann bei der Steckdose rechts auf den Stift > Allgemein

 

Erst wird versucht sich mit der letzten SID anzumelden 

 

Wenn die zurückgekommene SID „0000000000000000“ ist dann muss man sich neu einloggen.

Zum Login muss man sich einen Response String basteln.

 

Nachdem wir eingeloggt sind wollen wir natürlich auch etwas machen, fangen wir mit Temperatur und Stromverbrauch an. 

Ich merke beim Screenshot gerade, dass ich Oldscool mit `Befehl` das Abfragen gestartet habe, ich wollte mir doch das $(Befehl) angewöhnen.

 

 

Download des Skripts http://bluedai.de/files/skripte/dect200-abfragen.sh

 

Ich habe das hier jetzt auf die Schnelle zusammen geschrieben. Wenn etwas missverständlich ist könnt ihr mir auf Twitter unter @BluedaiMedia schreiben. 

 

 

Erkenntnis des Tages: Ich brauch ein neues Design für meinen Blog 

Kommentare deaktiviert für Fritz Dect 200 Steckdose mit einem Raspberry Pi Bashskript abfragen

Mailserver Größenlimit aufheben

Veröffentlicht am Samstag, 19 Mai, 2012 um 22:00 von Bernd.
Kategorien:Allgemein, Codeschnipsel, Rootserver, Tutorials.

Alles fing damit an, dass ich 6 Bilder einer Party per Mail verschicken wollte.

Früher ist dies kein Problem gewesen, heute habe ich folgende Meldung bekomme.

Was ist passiert? Wieso ein Größenlimit von 10 MB?

Nach ein wenig suchen im Internet bin ich zu dem Entschluss gekommen, es liegt am Update auf Plesk 10.

Kommen wir zum Teil den die Serveradmins interessiert.

Was für Limits habe ich?

# postconf -n | grep size_limit

mailbox_size_limit = 51200000
message_size_limit = 10240000

Es gibt also ein Maillimit von 10 MB und ein Postfachlimit von 50 MB.

Ich möchte bei mir auf dem Server aber weder ein Maillimit noch ein Postfachlimit

 

Wie stell ich das um?

 # postconf -e message_size_limit=0
# postconf -e mailbox_size_limit=0

 

Zum Schluss noch Postfix neustarten

# /etc/init.d/postfix restart

 

Und jetzt konnte die 40 MB Mail auch verschickt werden.

 

18 comments.

mySQL doppelte Zeilen finden

Veröffentlicht am Dienstag, 25 Oktober, 2011 um 3:23 von Bernd.
Kategorien:Codeschnipsel, mysql.

Wollt ihr in einer Datenbanktabelle alle doppelten Zeilen rausfinden wenn es nur 1 Spalte gibt

group by Spaltenname having (count(Spaltenname) > 1)

16 comments.

Linux Swap in eine Datei

Veröffentlicht am Montag, 27 Juni, 2011 um 6:35 von Bernd.
Kategorien:Codeschnipsel.

Um bei Linux den Swap in eine Datei anstat wie sonst üblich in eine Partition zu schreiben müßt ihr folgendes machen.

Ein Verzeichnis anlegen

mkdir -p /var/cache/swap/

Datei anlegen
-count=1024 gibt an, dass die Datei 1024 MB groß werden soll.

dd if=/dev/zero of=/var/cache/swap/swapfile_1 bs=1M count=1024

Rechte setzen

chmod 600 -R /var/cache/swap/

Datei „formatieren“

mkswap /var/cache/swap/swapfile_1

Swap einbinden

swapon /var/cache/swap/swapfile_1

In Systemstart einrichten
Dazu in der Datei /etc/fstab

/var/cache/swap/swapfile_1 none swap sw 0 0

Wenn ihr die Dateien nicht mehr als Swap nutzen möchtet

– Dauert ne weile weil der Speicher umgelagert werden muss.

swapoff /var/cache/swap/swapfile_1

 

Weitere intressante Befehle im zusammenhang mit Swap

Swappiness ausgeben

sysctl vm.swappiness

Swappiness ändern (nur bis zum nächsten Neustart, dauerhaft in der Datei /etc/sysctl.conf)

sysctl vm.swappiness=25

Swap anzeigen

swapon -s

 

18 comments.

php array Ausgabe

Veröffentlicht am Donnerstag, 21 Oktober, 2010 um 15:50 von Bernd.
Kategorien:php.

Fangen wir mal langsam an hier 🙂

Mit dem folgendem PHP-Code wird gezählt wieviele Einträge ein array hat und diese dann nacheinander ausgegeben.

$array = array ( ’banane’, ’birne’, ’apfel’ );

for ( $x = 0; $x < count ( $array ); $x++ ) { echo $array[$x] . ”\n”; } ?>

16 comments.